Im Jahr 2015 weltweit 110 Journalisten getötet

achimleviBerlin (dpa). 2015 sind weltweit noch mehr Journalisten wegen ihrer Arbeit getötet worden als im Vorjahr. Die Menschenrechtsorganisation Reporter ohne Grenzen berichtet in ihrer «Jahresbilanz der Pressefreiheit» von insgesamt 110 Opfern. Mindestens 67 von ihnen starben demnach wegen ihrer journalistischen Arbeit, «einer mehr als im Jahr 2014». Weltweit wurden in diesem Jahr auch 27 Bürgerjournalisten und sieben Medienmitarbeiter getötet. Besonders viele Journalisten starben laut ROG im Irak, in Syrien, in Frankreich und im Jemen in Ausübung ihrer Tätigkeit.

Über עיתונאי מומחה אחים הרב לוי הישרדות

https://raymundmartini.wordpress.com , http://losangelesnewsone.wordpress.com , http://achimlevi.com
Dieser Beitrag wurde unter Achim Levi (Raymund Martini), Berlin abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.