Deutschland – Übel ohne Ende

wpid-wp-1428425860079.jpegAchim Levi, Survival Experte, Rabbiner, Journalist, Jerusalem, State of Israel. Warum Leute ausgerechnet in das heutige Deutschland flüchten bleibt gerade mir fremd. Das ist weniger verwunderlich denn vor vielen Jahren habe ich es genau anders herum getan, ging aus Deutschland weg. Das muss wahrlich gerade jenen Leute so fremd vorkommen die nach Deutschland kommen bzw. nach Deutschland flüchten.

In der tat hat Deutschland einige gute Aspekte anzubieten jedoch kann Deutschland auch einiges an Übel anbieten welche man eher in diesen sogenannten Kriegsländer vermuten würde.

Trotz klarer Urteile von höchsten Ebenen gibt es in Deutschland immer noch sowa wie „Kinderklau“ und nach wie vor werden Menschen unter den absurdesten Gründen in sogenannten psychologischen Anstalten wie Tiere gehalten. Sie sind oft fast völlig entrechnet und manchmal bekommt man den Eindruck als seinen sie nur noch die Versuchstiere dubioser Mediziner.

Folter und Entrechtung – das sind doch Dinge wovor Menschen flüchten aber wieso flüchtet man dann ausgerechnet in ein Land wo über Jahre hinweg solche unmenschlichen Zutände sein können ? Man flüchtet weg von einem Übel hin in ein anderes Übel ?

Diese Übelötaten werden seit 70 Jahren getan und was vor den 70 Jahren war darf ebenfalls als Übel bezeichnet sein. Viel geändert haben die Deutschen scheinbar nicht. Lediglich einige Begriffe und Namen umschreiben und man könnte ein gesicht von deutschland bekommen das fast dem der alten nazis gleicht. Es ist manchmal scheinbar eben nur alles „umbenannt“ aber das Übel blieb das gleiche. Mitverantwortung tragen Fehlanzeige. Wie gewohnt drücken sich mögliche Täter um diese Verantwortung. Das Volk es murrt aber was bringt murren ?

Proteste sind da aber was nutzen Proteste die nichts bringen ?

Protest darf gezeigt sein und wird gezeigt doch er hat keine Wirkung. Ein geschicktes übermalen einer Art von Scheindemokratie. Seht seht die Leute dürfen ja frei auf der Strasse Protest zeigen, alles Demokratie. Toll aber die Zustände ändern sich nicht. Das Übel bleibt.

Ich bin gerne in Deutschland obschon mir immer ziemlich übel wird. All das was mich damals störte gibt es immer noch. Opfer um Opfer und es wird scheinbar schlimmer und schlimmer. Es tut weh denn es gibt wirklich total viele und total nette Deutsche. Es gibt wirklich super gute Behörden – aber es gibt nach wie vor einige wenige Leute die ziemlich schlimme Sachen tun. Manchmal denke ich an meine Vorfahren die wohl genau so das Nazi Übel gesehen haben müssen. Es gab da nur wenige die eine Masse in ein chaos führte.

Damals wie heute. Geändert haben sich nur die Namen, die Begriffe, die Umschreibungen und heute ist es wohl schlimmer wie einst. Damal waren sie wenigsten so ehrlich und sagen das sie zum Beispiel uns Juden ausrotten wollen. Heute umschreiben sie den neuen Holocaust noch mit schöne Worte und belügen sich und die Welt.

 

 

Über עיתונאי מומחה אחים הרב לוי הישרדות

https://raymundmartini.wordpress.com , http://losangelesnewsone.wordpress.com , http://achimlevi.com
Dieser Beitrag wurde unter Achim Levi (Raymund Martini) abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.