Aktuelle Meldungen aus Bitburg 24.10.15

d7Bitburg will die Landesgartenschau 2022

Stadtrat beauftragt Planungsbüro mit der Ausarbeitung der Bewerbung

Nach Aussage der amerikanischen Streitkräfte steht eine Freigabe der Bitburger US-Housing im Jahr 2017 an. Die Konversion, also Umwandlung des rd. 62 ha großen Geländes für eine zivile Nachnutzung, wird die Stadt Bitburg und das Umland vor eine große Herausforderung stellen.

Der Bitburger Stadtrat und der Kreistag des Eifelkreises Bitburg-Prüm sind sich darüber einig, dass die Ausrichtung einer Landesgartenschau 2022 in Bitburg Initialzündung und Motor für eine positive Stadt- und Regionalentwicklung ist und die Bewältigung der großen Konversionsaufgabe wesentlich unterstützen wird.

Nachdem Umweltministerin Ulrike Höfken Anfang Oktober 2015 das Bewerbungsverfahren für die LGS 2022 eröffnet hat, will die Stadt Bitburg in Kooperation mit dem Eifelkreis Bitburg-Prüm diese Chance nun am Schopfe packen. Beide Gremien haben sich jüngst einstimmig für eine Bewerbung der Stadt Bitburg ausgesprochen. Jetzt hat der Bitburger Stadtrat in seiner Sondersitzung am 22.10.2015 entschieden, welches Planungsbüro die Bewerbung erstellen soll. Zur Auswahl standen drei qualifizierte und renommierte Planungsbüros. Mit der Arbeit wird nun mit Hochdruck begonnen. Schon bald werden die Bürger informiert und auch in den Planungsprozess einbezogen werden. Die Bewerbung, so die Leitlinien des Umweltministeriums, muss bis zum 31.03.2016 bei der Projektgesellschaft Landesgartenschau Rheinland-Pfalz eingereicht werden.

Grusel-Vergnügen am 31. Oktober 2015 in Bitburgs Innenstadt

Alle Bitburger und Gäste der Stadt sind am Samstag, 31. Oktober 2015, wieder zu einem Einkaufserlebnis der besonderen Art eingeladen. Im Rahmen des Bitburger Stadtmarketings organisieren der Bitburger Einzelhandel und die Gastronomie an diesem Tag die 14. Halloween-Einkaufsnacht in der Fußgängerzone und der Trierer Straße.

Am Samstag, 31. Oktober 2015, haben wieder alle Geschäfte der Innenstadt länger geöffnet, es gibt Halloween-Punsch, Glühwein, Geistergebäck, Geisterbeleuchtung und Vieles mehr.

Besonders auffallen werden in diesem Jahr die Rieseninsekten, die Bitburgs Innenstadt erobern wollen. Es wird zwei Auftritte geben: Um 19.00 Uhr schwirren die Ungetüme das erste Mal durch die Innenstadt, und um 20.30 Uhr geht es dann nochmal rund, wenn die Tiere ihre Fühler nach den Bitburgern und ihren Gästen ausstrecken.

Im Rahmen des Halloween-Shoppings veranstaltet außerdem das Haus der Jugend von 17.00 bis 21.00 Uhr einen Indoor-Flohmarkt. Insgesamt 40 Stände im großen Saal des Hauses der Jugend bieten ihre Flohmarkt- und Trödelartikel zum Kauf an.

Für alle Kinder gibt es an diesem Abend vor dem Haus der Jugend kostenloses Stockbrotbacken am Lagerfeuer sowie eine Gruselhöhle im Haus der Jugend, in der sich die Kinder mit einem Vampirtrank stärken können. Weitere Infos gibt’s im Haus der Jugend unter Telefon 06561/7809.

Ab 18:00 Uhr gibt es natürlich in der Trierer Straße wieder ein großes Kürbisschnitzen für Kinder. Ab 20.30 Uhr werden dann die schönsten Kürbisse mit tollen Preisen prämiert. Musikalisch wird der Abend ab etwa 19:00 Uhr mit Blasmusik von den Musikvereinen aus Bitburg und Mötsch sowie dem niederländischen Orchester THE YOUNG ONES umrahmt.

Bis tief in die Nacht bietet die Bitburger Gastronomie viele leckere Speisen und Getränke rund um Halloween. Am Petersplatz hält der Gewerbeverein für alle Kinder zudem Geistergebäck und Knicklichter bereit. Zusätzlich gibt es auf dem Spittel einen Getränke- und einen Crepésstand sowie ein Kinderkarussell, einen Glühweinstand und einen Mandelwagen. Der Einzelhandel ist mit seinem reichhaltigen Warensortiment für den Ansturm von Kauflustigen bestens gewappnet.

Der Gewerbeverein, die Einzelhändler und Gastronomen der Innenstadt sowie die Stadt Bitburg heißen Sie herzlich willkommen und laden Sie zu einem schauerlich schönen Abend in die Kreisstadt ein!

Verkehrsregelung:

Aus Anlass des Halloween-Einkaufsabends wird die Trierer Straße von 17:00 bis 22:00 Uhr zwischen der Einmündung Borenweg/ Karenweg und der Einmündung Gartenstraße für den Fahrzeugverkehr gesperrt. Auch die Kreuzung Zangerles Eck wird gesperrt, damit die Besucher des Abends ungestört zwischen Fußgängerzone und Trierer Straße flanieren können.

Alle Verkehrsteilnehmer werden um Beachtung gebeten und sind natürlich herzlich eingeladen, ihr Auto zu parken und sich am bunten Treiben in der Innenstadt zu beteiligen.

Bürgermeistersprechstunde

Als zusätzliche Möglichkeit, ein persönliches Gespräch mit ihm zu führen bzw. ihm persönliche Anliegen vorzutragen, bietet Bitburgs Bürgermeister Joachim Kandels allen Bürgerinnen und Bürgern der Stadt eine Sprechstunde an.

Die nächste Bürgermeistersprechstunde ist terminiert auf


Dienstag, 03. November 2015, 07:00 bis 09:00 Uhr
Rathaus, Büro des Bürgermeisters

Vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich.

Selbstverständlich können alle Bürgerinnen und Bürger nach vorheriger Terminabsprache mit dem Vorzimmer auch zu anderen Zeiten ein Gespräch mit dem Bürgermeister führen. Die monatliche Bürgermeistersprechstunde ist ein zusätzlicher Service für die Bevölkerung der Stadt Bitburg.

77. Jahrestag der Reichspogromnacht

Anlässlich des 77. Jahrestages der Reichspogromnacht vom 09. auf den 10. November 1938 findet die diesjährige Gedenkfeier auf dem Jüdischen Friedhof in Bitburg, Erdorfer Straße (Zugang über das Tor am Talweg) am

Montag, 09. November 2015, 11:00 Uhr,

statt.

Programm:

1. Auftakt : „Meine Seele preiset den Herrn“ (v. Johann Sebastian Bach) (Bläserensemble der Kooperativen Gesamtschule St. Matthias, Bitburg)

2. Begrüßung: Bürgermeister Joachim Kandels

3. Trauergesang: Herr Oberkantor Michel Heymann (Luxemburg)

4. Beitrag: Schülerinnen und Schüler der Kooperativen Gesamtschule St. Matthias, Bitburg

5. Musik: „Herr des Lebens“ (v. Johann Sebastian Bach) (Bläserensemble der Kooperativen Gesamtschule St. Matthias, Bitburg)

6. Kranzniederlegung: Bürgermeister Joachim Kandels

7. Dankesworte: Henri Juda, Luxemburg

8. Totengebet (Kaddish): Großrabiner Alain Nacache (Luxemburg) und Rabiner Alexander Grodensky (Esch-Alzette)

9. Abschluss: Trauergesang Herr Oberkantor Michel Heymann (Luxemburg)

Neben den Schülerinnen und Schülern der Bitburger Schulen ist die gesamte Bevölkerung eingeladen.

Jüdisches Leben in Bitburg – Ausstellung im ehemaligen Bekleidungshaus Juda

Den Leerstand des ehemaligen Bekleidungshauses Juda nutzt der Arbeitskreis Gedenken, um den Bitburgern einige Eindrücke des jüdischen Lebens in Bitburg zu vermitteln. In vier der sechs Schaufenster werden Fotos gezeigt. Darüber hinaus ist ein Fenster für das jüdische Leben in Irrel und Bollendorf reserviert. Ein weiteres Fenster stellt Impressionen über das ehemalige Bekleidungshaus dar.

Die Ausstellung wird am Montag, dem 09. November 2015, um 19.30 Uhr, im ehemaligen Bekleidungshaus Juda, Ecke Saarstraße – Mötscher Straße eröffnet.

Neben Bürgermeister Joachim Kandels wird der Sohn des ehemaligen Inhabers Karl Juda, Henri Juda, sprechen.

Die Bevölkerung ist herzlich eingeladen.

Bitburger Kirmes mit Vergnügungspark auf dem Bedaplatz

Vom 6. bis 9. November 2015 findet die Bitburger Kirmes nach ihrem erfolgreichen Comeback im letzten Jahr wieder an ihrem traditionellen Termin im November statt. An diesem Wochenende steht der Bedaplatz ganz im Zeichen der Unterhaltung für Jung und Alt. Dazu wird ein Vergnügungspark mit zahlreichen Fahrgeschäften, Imbiss- und Getränkeständen aufgebaut. Das Kirmesvergnügen beginnt am Freitagnachmittag. Montags ist wieder der beliebte Familiennachmittag mit ermäßigten Preisen bei allen Fahrgeschäften.

Das Wiederaufleben des Bitburger Kirmes-Vergnügens kam aufgrund einer Initiative der Schaustellerfamilien Sonnier und Altmeier zustande.

Zu diesem Anlass gelten folgende Verkehrsregelungen:

Beda-Platz

Wegen des Vergnügungsparks muss der Bedaplatz bereits ab Dienstag, 03. November, bis zum Dienstag, 10. November 2015, für parkende Fahrzeuge überwiegend gesperrt werden.

Auch am Freitag, 13. November, können keine Fahrzeuge auf dem Bedaplatz parken. An diesem Tag geht dort der monatliche Krammarkt vonstatten.

Alle Parker werden um ihr Verständnis gebeten. Nutzen Sie die kostengünstigen Ausweichmöglichkeiten und parken Sie in den Parkhäusern Annenhof bzw. Neuerburger Straße oder in der zentrumsnahen Tiefgarage am ZOB!

Martinszüge in der Stadt Bitburg und in den Bitburger Stadtteilen

In der Stadt Bitburg und den Bitburger Stadtteilen finden in diesem Jahr wieder die traditionellen Martinszüge statt. Diese sind wie folgt festgelegt:

Bitburger St. Martinszug am Dienstag, dem 10. November 2015, 18:30 Uhr
Treffpunkt: Schulhof der Grundschule Bitburg-Süd
Zugstrecke: Kirchweg – Borenweg – Denkmalstraße – Petersstraße – Hauptstraße (Fußgängerzone) – Borenweg – Kirchweg – zurück zum Schulhof der Grundschule Bitburg-Süd.

In diesem Zusammenhang weist die Stadtverwaltung nochmals ausdrücklich darauf hin, dass nur die Feuerwehrleute Pechfackeln mit sich führen dürfen. Für alle anderen Zugteilnehmer ist dies untersagt. Das Mitführen von Hunden ist nicht erlaubt.

Außerdem bittet die Stadtverwaltung die Geschäftsleute an der Zugstrecke, ihre Schaufensterbeleuchtung zwischen 18.30 Uhr und 19.00 Uhr so zu reduzieren, dass die schönen bunten Laternen der Kinder auch richtig zur Geltung kommen.

Bitburg-Matzen
Freitag, 06. November 2015, 18:45 Uhr
Treffpunkt: Gemeindehaus

Bitburg-Masholder
Samstag, 07. November 2015, 18:00 Uhr
Treffpunkt: Einmündung Brückenstraße/ Am Bittenbach

Bitburg-Stahl
Samstag, 07. November 2015, 18:00 Uhr
Treffpunkt: Gemeinschaftshaus

Bitburg-Erdorf
Sonntag, 08. November 2015, 18:00 Uhr
Treffpunkt: Bürgerhaus

Bitburg-Mötsch
Freitag, 13. November 2015, 18:30 Uhr
Treffpunkt: An der Kirche


Weitere Martinszüge in Bitburg:

Kindertagesstätte Zuckerborn
Donnerstag, 05. November 2015, 18:00 Uhr
Treffpunkt: Haus 2

Kindertagesstätte Liebfrauen

Montag, 09. November 2015 , 18:30 Uhr

Treffpunkt: Rathausplatz

Grundschule Bitburg-Nord
Mittwoch, 11. November 2015, 18:00 Uhr
Treffpunkt: Schulhof der Grundschule Bitburg-Nord

Wir wünschen allen Kindern viel Spaß und guten Appetit beim Verzehren ihrer Martinsbrezel!

Termine im November 2015

Dienstag 03.11.2015 -17:00 Uhr – Aufsichtsrat BVB

Montag 09.11.2015 – 11:00 Uhr – Kranzniederlegung Jüdischer Friedhof

Montag 09.11.2015 – 17:00 Uhr – Ältestenrat

Dienstag 10.11.2015 – 17:00 Uhr – Rechnungsprüfungsausschuss

– Stiftung Bürgerhospital-

Mittwoch 11.11.2015 – 17:00 Uhr – Ausschuss für Bau, Wirtschaft und Verkehr mit

Hauptausschuss (Vorberatung Projekte)

Dienstag 17.11.2015 – 17:00 Uhr – Werksausschuss

Dienstag 24.11.2015 -17:00 Uhr – Hospitalausschuss

Donnerstag 26.11.2015 – 17:00 Uhr – Stadtrat

Montag 30.11.2015 -17:00 Uhr – Ältestenrat

Im Dezember 2015 geht das VDSL Netz der Telekom in Bitburg in Betrieb

– Info-Veranstaltungen zum schnellen Internet in Bitburg, Masholder und Mötsch

Gute Nachrichten für alle, die in unserer Stadt superschnell im Internet surfen wollen. Das VDSL-Netz, das die Telekom im Vorwahlbereich 06561 in Bitburg gebaut hat, geht im Dezember 2015 mit einer maximalen Geschwindigkeit von bis zu 100 Megabit pro Sekunde (MBit/s) in Betrieb. Beim Heraufladen wurde die Geschwindigkeit sogar auf bis zu 40 MBit/s erhöht. Das ist besonders wichtig, weil die Menschen das Internet heute aktiv nutzen und immer mehr Fotos, Videos und Musik über das Netz austauschen.

Um die interessierten Bürger von Bitburg über die Maßnahme und die zukünftigen Möglichkeiten zu informieren, ist die Telekom vor Ort. Zu folgenden Informationsveranstaltungen in Bitburg und den Stadtteilen ist die gesamte Bevölkerung herzlich eingeladen:

Dienstag, 3. November 2015, Beginn 19:00 Uhr

Masholder, Dorfgemeinschaftshaus, Zur Heide 3

Mittwoch, 4. November 2015, Beginn 19:00 Uhr

Bitburg-Stadt und Bitburg-Stahl,

Haus der Jugend, Rathausplatz

Montag, 9. November 2015, Beginn 19:00 Uhr

Mötsch, Jugendheim, Am Kindergarten 8

Direkte Ansprechpartner und weitere Informationen gibt es bei folgenden Adressen:

Wer sich für einen der neuen Anschlüsse interessiert, der kann sich über die kostenlose Hotline 0800 330 3000, über die Internetseite http://www.telekom.de/schneller oder in Bitburg im Telekom Shop in der Trierer Straße 36 bzw. bei der Media Parts GmbH in der Hauptstraße 29 über Verfügbarkeit, Geschwindigkeiten und Tarife informieren und vorab registrieren lassen.

Wie Vectoring dem Kupferkabel Beine macht

Damit die Daten in Bitburg in Zukunft noch schneller fließen, hat die Telekom alle Multifunktionsgehäuse mit Glasfaserkabel angebunden. Glasfaser ist das zurzeit schnellste Übertragungsmedium der Welt. Die Daten können sich hier mit Lichtgeschwindigkeit bewegen. Im Multifunktionsgehäuse werden die Daten auf das bestehende Kupferkabel übertragen, das in die Wohnung des Internetnutzers führt. Damit das Signal auf dem Kupferkabel nicht an Geschwindigkeit verliert, wird Vectoring eingesetzt. Eine spezielle Kanalkodierung, die Störungen auf den Kupferkabeln reduziert, sorgt dafür, dass die Übertragungsrate deutlich gesteigert werden kann. Bauliche Maßnahmen am Haus oder in der Wohnung des Kunden entfallen.

Standesamt am 30. Oktober 2015 geschlossen

Wegen einer landesweiten Aktualisierung im Programm für das Standesamtswesen muss das Standesamt Bitburg (Stadt) am


Freitag, den 30. Oktober 2015


ganztätig geschlossen bleiben.

Wir bitten um Ihr Verständnis.

Ihr Standesamt Bitburg (Stadt)

Einwohnermeldeamt der Stadt Bitburg am 02. November 2015 geschlossen

Am Montag, dem 02. November 2015, erfolgt durch die Gesellschaft für Kommunikation und Wissenstransfer (KommWis) eine Aktualisierung der Software-Programme für die Einwohnermeldeämter in Rheinland-Pfalz. Da an diesem Tag keine Nutzung der Programme möglich ist, bleibt das Einwohnermeldeamt der Stadt Bitburg am 02. November 2015 für den Publikumsverkehr geschlossen.

Um Beachtung wird gebeten.

Energietipp: Wahl von Grundstück und Grundriss – die erste Entscheidung über das Haus

Mit der Wahl des Grundstücks wird die erste Entscheidung darüber getroffen, wie ein Haus einmal aussehen wird – vor allem, wenn es mit wenig Heizenergie auskommen soll. Deshalb sollten alle Informationsquellen genutzt werden.

Ein Auszug aus dem Bebauungsplan des Bauamts gibt Auskunft, wie auf dem Grundstück gebaut werden darf. Meist ist die Zahl der Geschosse vorgegeben, oft auch die Ausrichtung des Hauses bis hin zur Dachneigung. Flächennutzungs- und Verkehrspläne zeigen, wo in der Nähe Grünflächen oder Schnellstraßen entstehen. Im Baulastenverzeichnis ist festgehalten, ob das Grundstück vollwertig genutzt werden kann oder ob in der Vergangenheit veränderte Bebauungsgrenzen festgelegt wurden.

Die Lage zu anderen Gebäuden, großen Bäumen und Grünflächen nimmt durch Lichtverhältnisse, Zufahrtsmöglichkeiten und erhaltenswerten Aussichten, Einfluss auf den Hausentwurf. Bei Anlage von Balkon, Terrasse und Wintergarten ist der Lichteinfall wichtig, aber auch der innere Grundriss sollte nach energetischen Kriterien zoniert sein: Lagerräume, Treppenhäuser und selten beheizte Räume nach Norden, niedrig beheizte nach Osten, Aufenthaltsräume sowie Kinderzimmer nach Süden oder Westen. Idealerweise ist die Hausfront nach Süden hin orientiert. Der Wärmegewinn durch die Sonneneinstrahlung kann besonders in den Übergangszeiten den Heizwärmebedarf senken. Andererseits sollte die Fensterfläche nicht mehr als etwa 30 Prozent der Südwand betragen, sonst wird es im Sommer zu heiß und die winterlichen Wärmeverluste übersteigen insgesamt die solaren Gewinne. Nordfenster sollten kleiner bemessen sein, um in der kalten Jahreszeit den Wärmeverlust gering zu halten.

Allerdings: Eine gute Dämmung senkt den Heizenergiebedarf effizienter als große Sonneneintragsfenster. Darüber hinaus ist ein kompakter Grundriss ohne Erker, Vorsprünge und Einschnitte energetisch sinnvoll. Dies muss nicht langweilig oder unästhetisch sein, Elemente wie unbeheizte Wintergärten oder thermisch abgetrennte Balkone bieten vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten ohne Energie zu verschwenden. Fragen zur Neubauplanung sowie zu allen anderen Details des Energiesparens im Alt- und Neubau beantworten die Energieberater der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz in einem persönlichen Beratungsgespräch nach telefonischer Voranmeldung.

Der Energieberater hat am Donnerstag, den 05.11.15 von 13.30 – 18.00 Uhr Sprechstunde im Rathaus in Bitburg, Rathausplatz. Die Beratungsgespräche sind kostenlos. Voranmeldung unter: 06561-6001-321.

Für weitere Informationen und einen kostenlosen Beratungstermin:

Energietelefon Rheinland-Pfalz: 0800 / 60 75 600 (kostenfrei)

montags von 9 bis 13 und 14 bis 18 Uhr,

dienstags und donnerstags von 10 bis 13 und 14 bis 17 Uhr.

Unterwegs in wichtigem Auftrag

  • 330 Kinder unterwegs im Zentrum von Bitburg,
  • 40 erwachsene Begleiter in Form von Lehrpersonen und Eltern, ausgestattet mit Stadtplänen
  • 28 Aktive mit ihren tollen Büchern und
  • viele bunte Luftballons in den Farben der Bitburger Buchpaten.

Denn es ist mal wieder so weit: Die Leserallye der Bitburger Buchpaten führt die Kindergruppen an drei verschiedene Lesestationen, insgesamt 20 verschiedene Leseorte!

Hier einige Einblicke und Rückblicke von Beteiligten:

Ich war ja wieder im Radsportheim und Dank der Größe des Häuschens war es wieder recht gemütlich; es herrschte aber auch eine sehr gute Aufmerksamkeit. Das Buch“ Stark für einen Tag“ kam sehr gut an. Bestimmt wird das Buch von den Lesetalern gekauft, denn die Kinder waren sehr gespannt, wie es nach der Begegnung mit der Hexe weitergeht. So hatte ich jedenfalls den Eindruck.

Reiner Holz, Vorleser im Kiosk der Radsportfreunde

Rückblickend auf „unsere“ Leserallye, kann ich nur sagen, dass die Klasse 3 der GS Burbach einen wunderbaren Schulvormittag bei strahlend schönem Wetter in Bitburg verbracht hat. 

Unsere Leseorte haben wir ohne Hetze und Mühe erreichen können. 

Die ausgewählten Leseorte hatten es den Kindern besonders angetan.

Der Favorit war in den Augen der Kinder das Vorlesen im Tresorraum der 

Volksbank. Alle durften beim Aufschieben der dicken Stahltür helfen, bevor

ehrfürchtig auf dem Teppich platzgenommen wurde, um der lustigen Geschichte

rund um Antons Urlaub (Anton taucht ab) zu lauschen.

Bis zur letzten Station haben die Kinder ausnahmslos das Vorlesen genossen

und eifrig die Lesetaler gesammelt.

Für uns war es ein gelungener Vormittag und ganz wichtig: Im Augenblick

sind wir damit beschäftigt, die Lesetaler in Bücher für die Klassenbücherei

umzuwandeln. Da wird “ rund ums Buch“ viel erzählt und diskutiert.

Und so soll`s ja sein!

Sabine Kinnen, Klassenlehrerin GS Burbach

Die Leserallye war ein sehr gelungenes Angebot, den Schüler das Lesen schmackhafter zu machen.
Alle Schüler meiner Klasse waren sehr begeistert und wollten gleich einige der vorgestellten Bücher für die Klassenbücherei bestellen. Besonders beeindruckend war der Lesevortrag in der Volksbank, da den Kindern in einem echten Tresor vorgelesen wurde.
Diese Erfahrung wird ihnen wohl noch lange in Erinnerung bleiben.
Die Organisation war sehr gelungen, besonders toll fand ich den vorbereiteten Stadtplan, in dem die einzelnen Stationen gekennzeichnet waren.

Kathrin Thull, Klassenlehrerin, GS Bickendorf-Seffern

Die Leserallye war für unsere Kinder ein sehr spannendes Erlebnis.

Neben dem vielfältigen Leseangebot und den altersgemäßen Büchern möchten wir auch die Auswahl der außergewöhnlichen „Leseorte“ positiv beurteilen. So haben die Kinder beispielsweise neben der Begegnung mit Büchern auch Orte, die ihnen weniger geläufig sind (z.B. die Bitburger Tafel) kennengelernt, was sie sehr beeindruckt hat.

Die Lesetaler werden wir nutzen, um Bücher für unsere Schulbücherei anzuschaffen – eine schöne Möglichkeit, unser Leseangebot um die vorgestellten Bücher zu erweitern (und den Kindern so das Weiterlesen zu ermöglichen)

Sandra Huberty-Hoffmann und Anne Garçon. Lehrerinnen an der Bischöflichen GS Matthias

Allen Vorlesern/Organisatoren vielen Dank für die toll organisierte Leserallye. Der kleine Herr Jaromir hatte es den Kindern besonders angetan, so dass wir dieses Buch auf jeden Fall von den Lesetalern für die Klassenbücherei nehmen mussten.

 Anbei zwei Schülereindrücke:

 “Mit hat das Buch der unglaublichen Schockingers sehr gut gefallen. Es ist spannend, weil

Fräulein Dörte die Stadt unsicher macht und auch ein Bett auseinander baut. Ich habe noch

einen Gutschein, von dem ich mir dieses Buch unbedingt kaufen möchte.” “Am besten fand ich die Station im Heimatmuseum, weil wir dort auf alten Schulbänken saßen. Auch das Buch dort – Der kleine Herr Jaromir- hat mit gut gefallen. Dort ging es um einen kleinen Mann, der viele Abenteuer erlebt.”

Stefanie Ewald, Lehrerin, GS Bettingen

Freiwillige Feuerwehr Erdorf

Die diesjährige Abschlussübung der Freiwilligen Feuerwehr Bitburg Löschzug Erdorf findet am Samstag, dem 31.10.2015 um 16:30 Uhr im Bereich der Bonner Straße statt.

Die Bevölkerung ist recht herzlich eingeladen, um sich ein Bild von der Leistungsfähigkeit der Erdorfer Wehrleute zu machen.

Ihre Feuerwehr

Termine/Veranstaltungen im November 2015 in Erdorf

01.11.2015, 8:30 Uhr – Hochamt in der Pfarrkirche St. Laurentius anschl. Gräbersegnung

03.11.2015 – Arbeitsbesprechung Ortsbeirat – nichtöffentlich


04.11.2015 – Heimspiel TTC Erdorf gg DJK Dockweiler II
Beginn: 19:00 Uhr im Bürgerhaus

08.11.2015 – Martinsumzug
Beginn: 18:00 Uhr mit einem Martinsspiel der Erdorfer Kinder
in der Pfarrkirche – anschl. Martinsumzug

11.11.2015 – Heimspiel TTC Erdorf gg DJK Dockweiler
Beginn: 19:00 Uhr im Bürgerhaus

12.11.2015 – Seniorentreff
Beginn: 14:30 Uhr im Bürgerhaus, Veranstalter: Frauengemeinschaft

15.11.2015 – Volkstrauertag. 9.30 Uhr Hl. Messe
anschl. Gedenkfeier am Ehrenfriedhof

22.11.2015 – Wanderung „Rund um Erdorf“
Treffpunkt: 14:00 Uhr an der Pfarrkirche
Veranstalter: Wandergruppe der Spfr. Kylltal Erdorf

25.11.2015 – Heimspiel TTC Erdorf gg TTC Rommersheim
Beginn: 19:00 Uhr im Bürgerhaus


26.11.2015 – Spielenachmittag „Gemeinsam spielen, erzählen und Spass haben“, Beginn: 14:30 Uhr im Bürgerhaus
Veranstalter: Frauengemeinschaft Erdorf

SENIORENNACHMITTAG IN STAHL

Liebe Stahlerinnen und Stahler!

Wir laden Sie herzlich im Namen der Gemeinde Stahl ein zum

Seniorennachmittag am Samstag, 31. Oktober 2015,

im Kreismuseum Bitburg-Prüm.

Beginnen möchten wir um 11.00 Uhr mit der Begrüßung und mit ein paar Grußworten, bevor wir zu einer kleinen Andacht kommen.

Ein gemeinsames Mittagessen und Kaffee & Kuchen am Nachmittag warten auf Sie und bieten Ihnen die Möglichkeit für interessante Gespräche.

Der Leiter des Kreismuseums, Burkhard Kaufmann, wird uns die Schätze des Kreismuseums zeigen und Interessantes dazu erzählen zu wissen.

Eine kurze Information über die aktuellen Ereignisse in unserem Stahl runden den gemeinsamen Tag ab. Voraussichtliches Ende wird gegen 17.00 Uhr sein.

Damit wir planen können, bitten wir um Anmeldung bis zum 16.10.2015 bei Frau Hiltrud Krames, Tel. 7675.

Für diejenigen, die einen Fahrdienst wünschen, bieten wir diesen gerne an. Geben Sie uns bitte bei der Anmeldung Bescheid.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Michael Schmitz

1. Vorsitzender Dorf- und Förderverein Stahl e.V.

Willi Heyen

Ortsvorsteher Bitburg-Stahl

Verkauf von Fundsachen im Rathaus der Stadt Bitburg

Vom Fundbüro der Stadt Bitburg werden am

Donnerstag, den 05. November 2015,
um 14.30 Uhr, im großen Sitzungssaal
des Rathauses in Bitburg

verschiedene Fundsachen wie Uhren, Modeschmuck, Handtücher, Badetücher, Badebekleidung, Badeschuhe, Schwimmhilfen, Bekleidung u. a. verkauft.

Alle Interessenten sind herzlich willkommen.

Fundkatze

In Bitburg, Lessingstraße, ist am Montag, 19. Oktober 2015, eine ca. 3 – 4 Monate alte Katze mit schwarz-weißem Fell zugelaufen.

Der/Die Eigentümer oder Interessenten können sich unter der Telefon-Nr. 6001-215 an das Fundbüro der Stadt Bitburg wenden.

Fundkatze

Ein zutraulicher, gepflegter, weißer Kater ist auf dem Flugplatz Bitburg im Bereich der Halle 300 zugelaufen. Das Tier ist ca. 2 Jahre alt und kastriert.

Eigentümer oder Interessenten wenden sich unter Telefon 06561-6001-215 an das Fundbüro der Stadt Bitburg.

Über עיתונאי מומחה אחים הרב לוי הישרדות

https://raymundmartini.wordpress.com , http://losangelesnewsone.wordpress.com , http://achimlevi.com
Dieser Beitrag wurde unter Achim Levi (Raymund Martini), Bitburg veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.