Aktuelle Meldungen aus Bitburg 07 Oktober 2016

achim-levi-survival-experte-israel-4421Schließzeiten der Bitburger Sporthallen während der Herbstferien

Anlässlich der diesjährigen Herbstferien sind folgende städtischen Sporthallen wie folgt für den normalen Trainingsbetrieb geschlossen:

Sporthallen der Grundschulen Bitburg-Nord und Bitburg-Süd
Montag, 10. Oktober bis einschließlich Freitag, 21. Oktober 2016

Alle Sport treibenden Vereine und sonstigen Nutzer der Hallen werden um Kenntnisnahme gebeten.

Verkehrseinschränkungen im Bereich der Prümer Straße

Im Zuge einer Sanierung von Teilbereichen der Fahrbahndecke in der Prümer Straße zwischen den Anwesen 2a und 18a werden auch Asphaltarbeiten durchgeführt. Dazu muss die Fahrbahn ab Montag, 10. Oktober, bis voraussichtlich Freitag, 21. Oktober 2016 halbseitig gesperrt werden. Im Baustellenbereich gilt absolutes Halteverbot.

Gleichzeitig wird die Einmündung Theobald-Simon-Straße gesperrt, so dass diese Straße während der Bauzeit zur Sackgasse wird.

Alle Verkehrsteilnehmer werden um Beachtung gebeten. Die Stadt Bitburg bedankt sich für Ihr Verständnis!

Asphaltarbeiten am Zentralen Omnibusbahnhof
Auf dem Zentralen Omnibusbahnhof (ZOB) werden von Montag, 10. Oktober, bis voraussichtlich Freitag, 21. Oktober 2016 Asphaltarbeiten zur Sanierung der Fahrbahndecken durchgeführt
Dadurch kommt es zu Einschränkungen im Bereich des ZOB sowie an der Einmündung zur Burbetstraße.

Alle Verkehrsteilnehmer werden um Beachtung gebeten. Die Stadt Bitburg bedankt sich für Ihr Verständnis!

Verkehrseinschränkungen im Bereich Südringes

Im Zuge einer Sanierung von Teilbereichen der Fahrbahndecke im Südring zwischen dem Kreisverkehrsplatz Saarstraße/Südring und dem Anwesen 41 werden auch Asphaltarbeiten durchgeführt. Dazu muss die Fahrbahn ab Montag, 10. Oktober, bis voraussichtlich Freitag, 21. Oktober 2016 halbseitig gesperrt werden. Im Baustellenbereich gilt absolutes Halteverbot.

Alle Verkehrsteilnehmer werden um Beachtung gebeten. Die Stadt Bitburg bedankt sich für Ihr Verständnis!

Unterstützung für die Stadt Bitburg
– Hauptausschuss beschließt Entgegennahme von Spenden
Nach der Gemeindeordnung muss der Stadtrat oder ein zuständiger Ausschuss die Annahme von Spenden an die Stadt Bitburg beschließen.
Deshalb hat der Hauptausschuss in seiner letzten Sitzung die Annahme folgender Spenden beschlossen:
– 750 Euro hat die Vereinsgemeinschaft Matzen zur Anschaffung einer Motorleinwand im Gemeindehaus Matzen gespendet
– 2.200 Euro hat die RWE Deutschland AG zur Umrüstung der Beleuchtung im Gemeindehaus Matzen auf LED gespendet
– 750 Euro hat die Mitgliederstiftung der Volksbank zur Anschaffung einer Industriespülmaschine im Gemeindehaus Erdorf gespendet
– 33.000 Euro hat die Dr. Hanns-Simon-Stiftung zum letztjährigen 1300. Stadt-Jubiläum bereitgestellt, um am Spittel ein Stadtmodell für Blinde und Sehende aufzustellen.

Bürgermeister und Mandatsträger dankten nochmals allen Spendern für ihre Unterstützung.

Straßenbauarbeiten im Zuge der B 50 / B 51 bei Bitburg-Stahl

Der Landesbetrieb Mobilität in Gerolstein hat Folgendes mitgeteilt:
Im Knotenpunktbereich der B 50 / B 51 bei Bitburg-Stahl entsteht im nächsten Jahr ein neuer Kreisverkehrsplatz. Um in dieser Bauzeit das hohe Verkehrsaufkommen abwickeln zu können, wird ab Montag, den 17. Oktober 2016, eine Baustraße zur Baustellenumfahrung hergestellt.

Parallel hierzu werden ab dem genannten Tag im Bereich der B 51 an dieser Anschlussstelle die beiden Einfädelspuren in Richtung Trier und in Richtung A 60 verlängert.
Diese Arbeiten sollen bis Ende 2016 fertiggestellt sein. Die Bauarbeiten werden unter Aufrechterhaltung des Verkehrs durchgeführt, wobei es zu leichten Verkehrsbeeinflussungen kommen kann.

Anschließend wird ab 2017 mit dem Bau des neuen Kreisverkehrsplatzes begonnen.
Über die genauen Bauzeiten und notwendigen Umleitungen wird der Landesbetrieb rechtzeitig informieren.

Bereits heute werden alle Verkehrsteilnehmer um ihr Verständnis gebeten.

Bitburger Krammarkt am 14. Oktober 2016
– Sperrung des Bedaplatzes ab 06:00 Uhr beachten – Benutzung der Parkhäuser empfohlen

Der nächste Krammarkt der Stadt Bitburg auf dem Bedaplatz findet statt am

Freitag, dem 14. Oktober 2016, von 08:00 – 16:00 Uhr.

Zu diesem Anlass ist – wie gewohnt – der Bedaplatz ganztägig für parkende Fahrzeuge gesperrt. Erst wenn alle Marktbeschicker ihre Stände abgebaut und den Bedaplatz verlassen haben, darf dort wieder geparkt werden.

Alle, die den Bedaplatz zum Kurz- oder Langzeitparken nutzen, werden gebeten, die vorgegebenen Sperrzeiten zu beachten und ihr Fahrzeug bis spätestens um 06:00 Uhr zu entfernen.
Im Übrigen empfiehlt die Stadt Bitburg allen Marktbesuchern mit PKW, ihr Fahrzeug im Parkhaus Annenhof oder Neuerburger Straße abzustellen. Von hier aus sind es nur wenige Schritte bis zum Bedaplatz.

Auskunft zum Markt selbst erteilt Marktmeister Andreas Dietz, Tel. 0160-94707220.

Nachwahl von Ausschussmitgliedern

Gemäß § 45 Abs. 1 der Gemeindeordnung hat der Stadtrat in seiner Sitzung am 22. September 2016 folgende Nachwahlen für die städtischen Ausschüsse vorgenommen:

Als Nachfolger für das ausgeschiedene Mitglied des Ausschusses für Bau, Wirtschaft und Verkehr der Stadt Bitburg, Stefan Garçon, wurde Sigrid Steffen, wohnhaft Prümer Straße 2, 54634 Bitburg, zum neuen Mitglied des Ausschusses für Bau, Wirtschaft und Verkehr gewählt.

Als Nachfolger für das ausgeschiedene stellvertretende Mitglied des Ausschusses für Bau, Wirtschaft und Verkehr der Stadt Bitburg, Udo Ewen, wurde Patric Nora, wohnhaft Römerquell 29, 54634 Bitburg, zum neuen stellvertretenden Mitglied des Ausschusses für Bau, Wirtschaft und Verkehr gewählt.

Als Nachfolger für das ausgeschiedene Mitglied des Ausschusses für Bau, Wirtschaft und Verkehr der Stadt Bitburg, Johannes Roß-Klein, wurde Barbara Gorges wohnhaft Ostring 33, 54634 Bitburg, zum neuen Mitglied des Ausschusses für Bau, Wirtschaft und Verkehr gewählt.

Als Nachfolger für das ehemals stellvertretende Mitglied des Ausschusses für Bau, Wirtschaft und Verkehr der Stadt Bitburg, Barbara Gorges, wurde Johannes Roß-Klein, wohnhaft Nansenstraße 36, 54634 Bitburg, zum neuen stellvertretenden Mitglied des Ausschusses für Bau, Wirtschaft und Verkehr gewählt.

„Archäologie in Bitburg“ Teil 32 – Privates Sponsoring
Liebe Bitburger Bürgerinnen und Bürger,
von den römischen Inschriften aus Bitburg hatten wir Ihnen bereits die Theater-Inschrift und die Farator-Inschrift vorgestellt. Beide Inschriften sind weitgehend vollständig erhalten und gut zu lesen. Wesentlich schwieriger ist es, wenn nur Teile solcher Schriftzeugnisse erhalten sind.
Die Fragmente dieser Bauinschrift (Abb. 1) wurden 1954 in mittelalterlichen Verfüllschichten im Eingang zu Kastellturm D gefunden. Rechts neben dem Inschriftenfeld ist die geflügelte Siegesgöttin Victoria mit Palmzweig zu erkennen.

Umschrift:
[In h(onorem) d(omus) d(ivinae) numin]i AVG(usti)/
[et Genio vicano]RVM BEDEN/
[sium……..]VS ET IVSTIA/
……………..[pro?]SCENATOREM/
………………V VSQVE VIAM/
[aedificaverunt] OMNI INPEND(io)/
[suo et nomine vi]CANORVM/
[suorum et fa]MILI(a)E SV(a)E PRI/
…………………….ET TERTI(a)E TER/
…………[uxo]R(is) EIIVS ET PRO/
…D(e)D(icaverunt) DEDICATVM/
………………[I]VNIAS VOLVSIA/
(no II et Ma)XSIMO CO(n)S(ulibus)

Zusatzinformationen
Da der Großteil der Inschrift nicht erhalten ist, können nur einzelne Passagen übersetzt werden. In den ersten Zeilen erfolgt eine Weihung an das Kaiserhaus und möglicherweise an den Genius (Schutzgottheit) der Einwohner Bitburgs. In Zeile 3 folgen die Namen des Stifters und seiner Frau. Auf eigene Kosten (Zeile 6) haben sie ein Gebäude errichten lassen, das mit dem sonst nicht belegten Wort „[pro?]SCENATOR“ (Zeile 4) bezeichnet wird. Möglicherweise bezieht sich die Inschrift auf einen Theaterbau (scaena = Bühnengebäude eines Theaters) oder ein anderes öffentliches Gebäude. Im Folgenden werden weitere Familienmitglieder genannt. Am Schluss steht das Datum der Einweihung im Konsulatsjahr des Kaisers Volusianus und des Maximus (= 253 n. Chr.).
Die Inschrift belegt, dass ein wohl größeres öffentliches Bauwerk 253 n. Chr. durch private Stifter finanziert wurde. Privates Sponsoring für Großprojekte war damals genauso wichtig wie heute! In Kopie steht die Inschrift heute im Lapidarium in Bitburg (Abb. 2).

Autoren: Ferdinand Heimerl, Marcus Thiel, GDKE/Rheinisches Landesmuseum Trier
Fotos: F. Heimerl

Abb. 1: Original in Trier

Abb. 2: Kopie im Lapidarium in Bitburg

Energietipp: Hydraulischer Abgleich der Heizungsanlage entscheidend für die Effizienz

Oftmals wird bei einer Heizungsmodernisierung dem Fabrikat des Kessels viel Bedeutung beigemessen. Tatsächlich sind aber die Qualität der Installation und die Einstellung der Regelung mindestens genauso wichtig für die Effizienz des Heizungssystems. Nach Untersuchungen der Verbraucherzentrale sind viele Brennwertheizungen nicht richtig eingestellt: Sie verbrauchen mehr Brennstoff als nötig. Insbesondere wird nach der Umrüstung auf Brennwerttechnik der „hydraulische Abgleich“ vernachlässigt – das ist die optimale Einstellung der Durchflussmenge durch jeden einzelnen Heizkörper. Sie muss jeweils auf das Rohrnetz, den Heizkörper und die Pumpe abgestimmt sein, sonst können Strömungsgeräusche auftreten oder die Heizkörper werden ungleichmäßig warm.

Durch die Umstellung auf Brennwerttechnik verändert sich die Temperatur des Heizwassers und damit der Wasserdruck im gesamten System. Hier müssen die Durchflussmengen neu angepasst werden. Deshalb setzen Programme zur finanziellen Förderung der Heizungsmodernisierung auch einen hydraulischen Abgleich voraus. Besonders in besser gedämmten Häusern kann durch einen hydraulischen Abgleich viel Energie gespart werden: im Schnitt sind es bis zu 2 l Heizöl bzw. 20 kWh Gas pro Quadratmeter und Jahr.

Die Energieberatung der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz bietet ein ausführliches Beratungsgespräch zu den Themen Heiztechnik und Heizungsoptimierung nach telefonischer Voranmeldung. Die Beratung ist persönlich und findet nach Terminvereinbarung in den Beratungsstützpunkten der Verbraucherzentrale statt.

Der Energieberater hat am Donnerstag, den 20.10.16 von 13.30 – 18.00 Uhr Sprechstunde im Rathaus in Bitburg, Rathausplatz. Die Beratungsgespräche sind kostenlos. Voranmeldung unter: 06561-6001-321.

Für weitere Informationen und einen kostenlosen Beratungstermin:
Energietelefon Rheinland-Pfalz: 0800 / 60 75 600 (kostenfrei)
montags von 9 bis 13 und 14 bis 18 Uhr, dienstags und donnerstags von 10 bis 13 und 14 bis 17 Uhr.

Fundsachen beim Fundbüro

In den Monaten Juli – September 2016 wurden nachfolgende Fundgegenstände auf dem Fundbüro der Stadtverwaltung Bitburg abgegeben:

Stadtgebiet
verschiedene Schlüssel
Schmuck (Ringe, Uhr, Kettchen, Anhänger)
Kleidung
Brille
Handy
Fitness-Tracker
Fahrrad

Cascade
diverse Fundsachen
+ Handtücher
und Badetücher

Eigentumsansprüche nimmt das Fundbüro im Rathaus, Telefonnummer 6001-215/- 216 entgegen.

Entsorgungstermine in der Stadt Bitburg für die 41./42. Woche 2016

Graue Tonne
Für das Stadtgebiet Bitburg
einschl. Pützhöhe Donnerstag, 13. Oktober 2016
Für den Bereich Albach Freitag, 14. Oktober 2016
Für den Bereich Bitburg
– Flugplatz, Südring, Merlick Freitag, 21. Oktober 2016
Blaue Tonne/Gelber Sack
Für die Stadtteile Erdorf, Irsch, Masholder, Matzen,
Mötsch, Stahl, einschl. Steinebrück Donnerstag, 13. Oktober 2016
Für den Bereich Albach Montag, 17. Oktober 2016

Abfuhr Sperrmüll – Abholung auf Abruf
Infos bei der Kreisverwaltung Bitburg-Prüm

Grüngutannahmestelle für die Stadt Bitburg und alle Stadtteile
am Sonnenhof, Bitburg-Matzen
Öffnungszeiten März bis November
Dienstag 13.00 – 15.00 Uhr
Freitag 16.30 – 17.30 Uhr
Samstag 10.00 – 13.00 Uhr
Öffnungszeiten Dezember bis Februar
Dienstag 13.00 – 15.00 Uhr
jeden 1. Samstag im Monat 10.00 – 13.00 Uhr

Über עיתונאי מומחה אחים הרב לוי הישרדות

https://raymundmartini.wordpress.com , http://losangelesnewsone.wordpress.com , http://achimlevi.com
Dieser Beitrag wurde unter Achim Levi (Raymund Martini), Bitburg, IPA Israelische Presse Agentur abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.