Aktuelle Meldungen aus Bitburg 18 November 2016

img_3255Ehrensiegel der Stadt Bitburg für verdiente Bürger
– Empfang im Bitburger Rathaus –

In Würdigung ihres großartigen ehrenamtlichen Engagements in ihrer Heimatstadt wurden Manfred Schaefer, Christel Jäckel, Matthias Jegen und Alfred Maier mit dem Ehrensiegel der Stadt Bitburg ausgezeichnet. Im Rahmen eines Empfangs im Bitburger Rathaus überreichte Bürgermeister Joachim Kandels Siegel und Urkunden an die Geehrten.

Erstmals seit 2013 hat Bürgermeister Joachim Kandels wieder das Ehrensiegel der Stadt Bitburg an vier besondere Persönlichkeiten verliehen, die sich ehrenamtlich engagieren und dabei Besonderes für die Allgemeinheit leisten.

Wer den Namen Manfred Schaefer hört, der muss spontan an den Sozialverband VdK denken, Deutschlands größte Interessenvertretung aller Menschen mit Behinderung, chronisch Kranken, Sozialversicherten und Rentner. Seit vielen Jahrzehnten ist Herr Schaefer im VdK-Ortsverband Bitburg tätig, davon fast 20 Jahre lang als Vorsitzender und inzwischen als Ehrenvorsitzender. Auch im Kreisverband ist er bis zum heutigen Tag als stellvertretender Vorsitzender aktiv.

Unermüdlich zum Wohle anderer unterwegs sind auch Christel Jäckel, Matthias Jegen und Alfred Maier. Alle drei engagieren sich seit vielen Jahren ehrenamtlich in der Arbeit mit behinderten Menschen. Allein dem Arbeitskreis für Behinderte in der Kulturgemeinschaft gehörten die Geehrten über dreißig Jahre lang an. Bis zur bedauerlichen Auflösung des Arbeitskreises im Mai diesen Jahres organisierten sie zahlreiche Aktionen und Veranstaltungen, deren Erlös in die Behindertenarbeit floss.

Mit ihrem großartigen Engagement seien alle drei ein Vorbild und damit würdige Träger des Ehrensiegels der Stadt Bitburg, so Bürgermeister Joachim Kandels während der Feierstunde.

Regelungen zum Bitburger Weihnachtsmarkt

Auf- und Abbau der Marktstände und Bühnen
Der Aufbau der Marktstände und Bühnen des Weihnachtsmarktes auf dem Platz vor der Stadthalle erfolgt seit Montag, dem 21. November 2016. Ab diesem Tag ist rund um den Spittel mit einem er-höhten Fahrzeugaufkommen und kurzzeitigen Behinderungen zu rechnen. Schon einige Tage wurde die Almhütte aufgebaut.
Der Abbau soll bis spätestens Freitag, 23. Dezember 2016, erfolgen.

Weihnachtsmarkt vom 30. November bis 11. Dezember 2016
Der Weihnachtsmarkt beginnt am Mittwoch, dem 30. November 2016, ab 17:30 Uhr, mit viel Mu-sik, der Vorstellung des Bitburger Christkindes und den Auftritten von Christiane Bach und Rainer Tures sowie als Höhepunkt „Vize-Udo und seine Panikfreunde“. Wegen des zu erwartenden großen Besucherstromes sollte man an diesem Abend rechtzeitig zum Spittel kommen und vielleicht einen Parkplatz suchen, der nicht unbedingt direkt am Spittel liegt.
Für die Abschlussveranstaltung am Sonntag, dem 11. Dezember 2016, dem Nachmittag der Stim-men, u.A. mit „Frank Rohles & Friends“ und Thomas Kiessling, gilt Gleiches.

Parkplatzsuche in der Adventszeit
Wegen des hoffentlich stark frequentierten Weihnachtsmarktes und allgemein während der Ad-ventszeit kann es zu Engpässen bei der Parkplatzsuche im Bitburger Innenstadtbereich kommen. Deshalb wird die Benutzung der Tiefgarage am Zentralen Omnibusbahnhof bzw. des Parkhauses Neuerburger Straße empfohlen. Von beiden Einrichtungen gelangt man in wenigen Minuten zum Weihnachtsmarkt und in die Bitburger Fußgängerzone.

Winter-Shopping am 22. Dezember
Auch in diesem Jahr wird es ein Winter-Shopping geben. Was in den vergangenen beiden Jahren als verkaufsoffener Sonntag nach Weihnachten gab, wird in diesem Jahr am Donnerstag, 22. De-zember 2016, als verlängerter Einkaufsabend präsentiert. Bei Musik und Glühweinatmosphäre nochmal schnell ein Schnäppchen machen, sich mit Freunden in der Stadt treffen oder einfach durch das weihnachtliche Bitburg bummeln – das Winter-Shopping soll den Bitburgern und allen Gästen einfach Spaß machen und einen schönen Abend bereiten.
Die Stadt Bitburg wünscht allen Einheimischen und Besuchern eine erlebnisreiche und angenehme Weihnachtszeit in unserer schönen Stadt.

Bitburger Senioren stimmen sich auf Weihnachten ein
– Adventsfeier am 06. Dezember –

Der traditionelle Seniorennachmittag der Stadt Bitburg und der Stiftung Bürgerhospital in der Adventszeit findet in diesem Jahr am

Dienstag, 06. Dezember 2016, von 15:00 bis 17:00 Uhr, im Hotel Eifelbräu,
statt.

Zu der stimmungsvollen Feier sind alle Bürgerinnen und Bürger, die über 65 Jahre alt sind und im Kernbereich der Stadt Bitburg wohnen, herzlich eingeladen.

Bei der beliebten Veranstaltung werden den Gästen natürlich wieder Kaffee und Kuchen gereicht. Im Rahmenprogramm begrüßt Bürgermeister Joachim Kandels die Gäste und es gibt Besinnliches und weihnachtliche Musik. In den vergangenen Jahren kamen stets mehrere Hundert Senioren zu dieser Feier, um andere Menschen zu treffen und sich in festlicher Atmosphäre auf die Adventszeit und die bevorstehenden Weihnachtsfeiertage einzustimmen.

Acht Parkplätze in der oberen Denkmalstraße für zwei Wochen gesperrt

In der Denkmalstraße in Bitburg muss eine Trafo-Station ausgetauscht werden. Aus diesem Grund hat die Stadt der ausführenden Firma gestattet, in der Zeit von Montag, 21. November, bis einschließlich Montag, 5. Dezember 2016, auf acht Parkplätzen in der oberen Denkmalstraße Baufahrzeuge abzustellen und Materialien zu lagern.
Deshalb stehen die Parkplätze den Parkern während des genannten Zeitraumes nicht zur Verfügung.

Anschließend werden dort noch bis einschließlich Freitag, 9. Dezember 2016, Kabel zum Anschluss der neuen Trafo-Station verlegt.
Um Beachtung wird gebeten.

Gehwegsperrung in der Thilmanystraße

Zur Absenkung des Bordsteines und Erneuerung des Gehwegbelages muss der Gehweg in der Thilmanystraße zwischen dem Anwesen 15 bis 19 gesperrt werden.
Zusätzlich gibt es eine geringe Fahrbahnerneuerung in dem genannten Bereich. Die Sperrung ist vorgesehen vom 21. November bis max. 23. Dezember 2016.

Alle Verkehrsteilnehmer werden um Beachtung und Verständnis für die Regelung gebeten.

Verkehrseinschränkung im Bereich Henry-Dunant-Straße/Mötscher Straße

In der Verbindungsstraße zwischen Mötscher Straße und Baugebiet Schleifmühle/Henry-Dunant-Straße wird die Fahrbahn ausgebaut und ein Gehweg hergestellt. Deshalb muss die Straße zwischen dem Anwesen Mötscher Straße 14 b (Bauern- und Winzerverband) und dem Baugebiet voll gesperrt werden.
Die Sperrung ist vorgesehen vom 21. November bis max. 23. Dezember 2016.

Alle Verkehrsteilnehmer, insbesondere die betroffenen Anlieger, werden um Beachtung und Verständnis für die notwendigen Verkehrseinschränkungen gebeten.

Dreitägige Vollsperrung der Moselstraße
Von Montag, 28., bis Mittwoch, 30. November 2016, muss die komplette Moselstraße zwischen Saarstraße und Bahnhofstraße für jeglichen Fahrzeugverkehr gesperrt werden. Am 28. und 29. November wird die Fahrbahndecke gefräst, und anschließend erfolgen die Asphaltarbeiten für eine neue Deckschicht.
Damit der Asphalt aushärten kann, bleibt die Moselstraße am 30. November von 08:00 Uhr morgens an bis zum nächsten Morgen komplett gesperrt.
Eine entsprechende Umleitung wird ausgeschildert.

Die betroffenen Anlieger sind informiert. Alle anderen Verkehrsteilnehmer werden ebenfalls um Verständnis für die kurzzeitigen Verkehrseinschränkungen gebeten.

Gesichter der engagierten Stadt Bitburg

Männergesangverein 1843 Bitburg e.V.
Um die vielen Leistungen der Ehrenamtlichen in Bitburg sichtbar zu machen, sie zu bündeln und den in Bitburg lebenden Bürgerinnen und Bürgern zugänglich zu machen, haben wir im Frühjahr dieses Jahres in den Rathausnachrichten zu einer Bestandserhebung von ehrenamtlichen Initiativen, Vereinen und ehrenamtlichen Gruppen/Organisationen aufgerufen.

Unter der Rubrik „Gesichter der engagierten Stadt“ möchten wir jetzt eine Veröffentlichungsreihe starten, in der wir regelmäßig eine Gruppierung vorstellen, die uns den Bestandserhebungsbogen zugeschickt hat.

Heute möchten wir Ihnen den Männergesangverein 1843 Bitburg e.V. vorstellen:

Der Männergesangverein 1843 Bitburg e.V. ist ein gemeinnütziger Verein, der einen Beitrag zum kulturellen Leben in der Stadt Bitburg leisten will. In wöchentlichen Chorproben bereiten die Sänger sich auf Auftritte bei verschiedenen Anlässen vor, z.B. bei der Maifeier, beim Gäßestrepperfest, am Volkstrauertag, bei Gottesdiensten in Bitburger Kirchen, bei einer Adventfeiern, bei Konzerten mit anderen Chören, u.s.w.

Der Chorgesang soll Freude an der Musik vermitteln und einen stimmungsvollen Rahmen bei öffentlichen Veranstaltungen bilden.

Neue Sänger sind herzlich willkommen!

Auch Asylbewerber können nach Entscheidung des Chorleiters im Chor integriert werden.

Zur Kontaktaufnahme können Sie sich an den Vorsitzenden Wolfgang Klose, Tel.:06561/4146 wenden.

An alle ehrenamtliche Initiativen und Vereine in Bitburg:
Wenn Sie selber in dieser Rubik aufgeführt werden möchten und bisher noch keinen Bestanderhebungsbogen ausgefüllt haben, können Sie sich gerne über den Internetauftritt der Stadt Bitburg informieren und den Bogen ausfüllen.
Auf http://www.bitburg.de finden Sie eine entsprechende Datei zum Download im Bereich Bürger A – Z unter dem Buchstaben E (Stärkung des Ehrenamts).

Fundkatze

Vor ca. 3 Wochen ist im Stadtteil Matzen eine herrenlose getigerte Katzen mit weißen Pfoten zugelaufen. Sie ist sehr zutraulich und verschmust.

Eigentümer oder Interessenten wenden sich unter der Telefon-Nr. 6001-215 an das Fundbüro der Stadt Bitburg.

Wasserzählerablesung für den Bereich der Stadt und der Stadtteile Bitburg

Die diesjährige Wasserzählerablesung für die Jahresabrechnung 2016 beginnt ab dem 24. November 2016.
Sollten Sie Fragen haben, so können diese durch die jeweiligen Ableser vor Ort bzw. durch den zuständigen Sachbearbeiter bei den Stadtwerken, Telefon: 06561/9508-41, abgeklärt werden.

Bitte geben Sie unseren Mitarbeitern die Möglichkeit, den Zähler abzulesen. Falls der Ableser Sie nicht antrifft, wird er eine Selbstablesekarte hinterlassen.
Wir bitten Sie dann, den Zählerstand selbst festzustellen und uns den Stand bis spätestens 03. Januar 2017 mitzuteilen.

Als zusätzlichen Service können Sie uns den Stand auch online oder telefonisch zukommen lassen. Das entsprechende Formular finden Sie auf der Internetseite der Stadtwerke
http://www.stadtwerke-bitburg.de.
Später eingehende Meldungen können nicht mehr berücksichtigt werden. Der jeweilige Wasserverbrauch wird dann aufgrund des Vorjahresverbrauchs geschätzt.
Wir danken Ihnen bereits jetzt für Ihr Verständnis und Ihre Mitarbeit.

Ihre Stadtwerke Bitburg

Treibjagd im Bedhard-Wald am 26. November

Wie die Kreisverwaltung mitgeteilt hat, findet

am Samstag, 26. November 2016, von 10.00 – 16.00 Uhr,
im Bereich des Eigenjagdbezirks Bedhard bzw. entlang der B50

eine Treibjagd statt.

Mit der Jagd erhöht sich die Wahrscheinlichkeit von unkontrolliertem Wildwechsel über die B50 auf dem Streckenabschnitt zwischen dem Parkplatz an der ehemaligen Abfahrt in Richtung Bitburg-Stahl und der Zufahrt zum ehemaligen Militärlager. Auch frei laufende Hunde und Jagdteilnehmer können hier unterwegs sein.
Deshalb werden entsprechende Warnschilder aufgestellt und alle Verkehrsteilnehmer um besondere Vorsicht gebeten.

„Archäologie in Bitburg“ Teil 38 – Nördliches Kastelltor A

Nahe der Kreuzung Dauner Straße und Hauptstraße, schräg gegenüber dem Hotel/Restaurant Eifelbräu, befand sich das nördliche der beiden Tore des spätrömischen Kastells Beda. Von hier setzte sich die römische Straße in nördlicher Richtung nach Köln fort. Die gerade römische Trassenführung lässt sich mit der heutigen Kölner Straße noch gut nachvollziehen (Abb. 1). Bei Ausgrabungen in den Jahren 1889 und 1908 wurde ein 3,20 m breites und ca. 6,50 m langes Fundament aus Rotsandsteinquadern auf einer Kalksteinschicht entdeckt. Vermutlich handelte es sich dabei um den östlichen Pfeiler eines rechteckigen Torbaus. Leider wurde damals kein Fundmaterial geborgen, mit dem man das Alter des Fundaments bestimmen könnte. Vergleichbare Kastelle wie Neumagen, Jünkerath oder Andernach hatten rechteckige Tore. Somit kann man wahrscheinlich auch für Bitburg ein solches Tor mit einfacher Durchfahrt annehmen. Wenn Sie auf den Boden sehen, erkennen Sie Pflastersteine im Asphalt (Abb. 2). Dadurch sind der ergänzte rechteckige Grundriss des Tores und die daran anschließende Mauer dargestellt. Die letzte Abbildung zeigt eine Rekonstruktion des Tores (Abb. 3), die leicht transparent über ein Foto von heute gelegt wurde. Man steht quasi im Kastell und blickt nach Norden, auf das Tor und die Durchfahrt mit der Römerstraße nach Köln.

Autoren: Ferdinand Heimerl, Marcus Thiel, GDKE/Rheinisches Landesmuseum Trier
Fotos: F. Heimerl

Abb. 1: Verlauf der heutigen Kölner Straße auf der alten Römerstraße

Abb. 2: Grundriss des Nordtores im Straßenpflaster

Abb. 3: Überblendung mit rekonstruiertem Nordtor

Energietipp: Ein niedriger U-Wert reicht nicht aus
Wer sich schon einmal mit den Themen Hausneubau oder Altbausanierung beschäftigt hat, weiß wahrscheinlich, dass der so genannte U-Wert (Wärmedurchgangswert) eine Aussage darüber macht, wie viel Energie durch ein Bauteil wie eine Außenwand, ein Dach oder ein Fenster nach außen verloren geht. Je kleiner dieser U-Wert ist, umso weniger Wärme dringt durch die Fläche nach draußen. Deshalb werben viele Anbieter von Bau- und Dämmstoffen, aber auch Fertighaushersteller mit niedrigen U-Werten für ihre Produkte. Neben diesem U-Wert spielen aber noch andere Faktoren wie eine kompakte Bauweise, eine luftdichte Ausführung der gesamten Gebäudehülle und der richtige Einbau von Dämmstoffen oder Fenstern eine wichtige Rolle bei der Energiebilanz eines Hauses. Darum sind eine sinnvolle Planung und eine genaue Ausführung sowohl beim Neubau als auch bei der Altbaurenovierung sehr wichtig, um die durch niedrige U-Werte geweckten Erwartungen an die Energieeinsparung nicht zu enttäuschen.
Alle Details, die für eine effektive Energieeinsparung im Haus wichtig sind, erläutern gerne die Energieberater der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz in einem persönlichen Gespräch. Damit die Beratungen ungestört und ohne lange Wartezeit erfolgen können, ist eine telefonische Terminvereinbarung erforderlich.

Der Energieberater hat am Donnerstag, den 01.12.16 von 13.30 – 18.00 Uhr Sprechstunde im Rathaus in Bitburg, Rathausplatz. Die Beratungsgespräche sind kostenlos. Voranmeldung unter: 06561-6001-321.

Für weitere Informationen und einen kostenlosen Beratungstermin:
Energietelefon Rheinland-Pfalz: 0800 / 60 75 600 (kostenfrei)
montags von 9 bis 13 und 14 bis 18 Uhr,
dienstags und donnerstags von 10 bis 13 und 14 bis 17 Uhr.

Geschenke für benachteiligte Kinder
Die Kindertagesstätte „Altes Gymnasium“ nimmt teil an der Aktion Weihnachten im Schuhkarton

Durch das Kita Projekt „ Eine Reise um die Welt“, lernen die Kindergartenkinder zurzeit verschiedene Länder in Europa kennen. Dass es dabei auch Länder gibt, in denen arme Menschen leben, wird dabei nicht verheimlicht. Die Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“ bot hierbei die Möglichkeit, Kindern aus wirtschaftlich ärmeren Ländern Freude zu schenken. So dachten auch viele Kinder und ihre Eltern. Sie beklebten Schuhkisten mit buntem Geschenkpapier und füllten sie mit Kleinigkeiten.

Mitte November wurde der Bollerwagen, voll mit Paketen gestapelt, von Kindern und Erzieherinnen zur Abgabestation in der Bitburger Tourist-Information gerollt und dort an die staunenden Mitarbeiterinnen übergeben. Zurück in der Kita, musste der Bollerwagen ein zweites Mal gefüllt werden, da es dort noch viele weitere Geschenkpakete gab. Auf dem Weg durch die Fußgängerzone lachten und winkten Passanten den Kindern zu, die den schwer beladenen Bollerwagen ziehen und drücken mussten. Die Damen in der Tourist-Information staunten nicht schlecht beim Anblick der vielen bunten Pakete und fühlten sich bald wie die Wichtel am Nordpol, wie sie so schön auf der Facebook Seite der Ferienregion Bitburger Land mitteilten.
Aber die richtigen Wichtel waren die Kinder, die mit viel Freude und durch ihren Eifer an der Sache, nicht nur den Wert des Teilens erfahren konnten sondern auch Nächstenliebe am Mitmenschen.

Helga Kurtz

Entsorgungstermine in der Stadt Bitburg für die 47./48. Woche 2016

Graue Tonne
Für das Stadtgebiet Bitburg
einschl. Pützhöhe →→→→→→ Donnerstag, 24. November 2016
Für den Bereich Albach →→→→→ Freitag, 25. November 2016
Für das Stadtgebiet Bitburg
– Flugplatz, Südring, Merlick →→→→→ Freitag, 02. Dezember 2016

Abfuhr Sperrmüll – Abholung auf Abruf
Infos bei der Kreisverwaltung Bitburg-Prüm

Grüngutannahmestelle für die Stadt Bitburg und alle Stadtteile
am Sonnenhof, Bitburg-Matzen
Öffnungszeiten März bis November
Dienstag →→ 13.00 – 15.00 Uhr
Freitag →→→ 16.30 – 17.30 Uhr
Samstag →→ 10.00 – 13.00 Uhr

Öffnungszeiten Dezember bis Februar
Dienstag →→→ 13.00 – 15.00 Uhr
jeden 1. Samstag im Monat → 10.00 – 13.00 Uhr

Über עיתונאי מומחה אחים הרב לוי הישרדות

https://raymundmartini.wordpress.com , http://losangelesnewsone.wordpress.com , http://achimlevi.com
Dieser Beitrag wurde unter Achim Levi (Raymund Martini), Bitburg, IPA Israelische Presse Agentur abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.